ACHSCHAV:עכשיו:JETZT

Fotos: De-Da Productions

Pre­miere
Fre­itag, 6. Mai 2022, 19.30 Uhr

Frank­furt LAB – Halle 2
Schmidt­str. 12, 60326 Frank­furt am Main

Weit­ere Aufführun­gen
Son­ntag, 8. Mai 2022, 15.30 und 
19.30 Uhr

Tick­ets (eMail)
Sol­i­darisches Preis­sys­tem

5–20 Euro (pay as you can)

Zwei Tänz­erin­nen, eine Sän­gerin und – ein Pub­likum. Endlich kön­nen wir uns wieder begeg­nen! Doch wie berühren wir uns nach der Pan­demie? Back to nor­mal erscheint angesichts neuer glob­aler Krisen kaum denkbar. Iso­lation war gestern. Doch was ist JETZT? Wie kön­nen wir durch Inter­diszi­pli­nar­ität Brück­en bauen und Gren­zen über­winden, eine gemein­same Sprache finden? Wir wollen mit und voneinan­der ler­nen, wie Begeg­nung JETZT möglich ist.

Two dancers, a singer and – an audi­ence. Final­ly we can meet again! But how do we come into con­tact after the pan­dem­ic? Back to nor­mal is hard­ly con­ceiv­able in view of the cur­rent glob­al crises. Iso­lation was yes­ter­day. But what is NOW? How can we build bridges and cross bor­ders through inter­dis­ci­pli­nar­i­ty, and find a com­mon lan­guage? We want to learn with and from each oth­er – to get in touch NOW.

Konzept
Gal Fe
fferman und Julia Hagen

Chore­ografie
Gal Fe
fferman, zusam­men mit -

Per­formerin­nen
Mag­dale­na Dze­co, Evie Poaros, Sophie Wen­zel

Musikalis­che Leitung
Nico­lai Bern­stein

Dra­maturgie
Julia Hagen

Pro­duk­tionsleitung
Anna Bolen­der
Licht und Raumkonzept
Simon Möl­len­dorf

Kostüme
Patschara­porn Dis­takul

Büh­nen­bild
James Chan-A-Sue

Büh­nen­bild (Kon­struk­tion)
Tilman Stal­lknecht

Presse
Dörthe Krohn

Pro­duk­tion­sas­sis­tenz
Julia Rilling

Gefördert vom Fonds Darstel­lende Kün­ste aus Mitteln der Beauftragten der Bun­desregierung für Kul­tur und Medi­en im Rah­men von NEUSTART KULTUR, dem Kul­tur­amt der Stadt Frank­furt am Main, dem Hes­sis­chen Min­is­teri­um für Wis­senschaft und Kun­st und durch das Frank­furt LAB – Emerg­ing Artists Pro­gram 2022 (mit fre­undlich­er Unter­stützung durch die Cre­spo Foun­dation und die Stiftung Poly­tech­nis­che Gesellschaft Frank­furt am Main sowie die BHF BANK Stiftung und die Adolf und Luisa Haeuser-Stiftung für Kun­st- und Kul­turpflege).

Erar­beit­et im ID_Tanzhaus Frank­furt Rhein-Main, eine Ini­tia­tive von ID_Frankfurt — Inde­pen­dent Dance and Per­for­mance e.V.. Weit­er­hin unterstütz durch stu­dioN­AX­OS und das Frauen­refer­at Frank­furt am Main im Rah­men der Ausstel­lung-/Ver­anstal­tungsrei­he home.frankfurt.telaviv.